tiefschneefahren am hausgerg skischule gap

AGB

AGB-Skischule

Nachfolgende Bedingungen sind integrierter Bestandteil des Skikurses

  1. Die Kurspreise gelten laut Preisliste der Saison
  2. Verlängerung des Skikurses zum Verlängerungstarif ist nach dem 2. Tag möglich.
  3. Sollte die Anzahl des Gruppen- Skikurses weniger als 4 Personen betragen, behalten wir uns das Recht vor, die Kurszeiten zu reduzieren:
    3 Personen 2 h 30 min.
    2 Personen 2 h
    1 Person 1h 30 min
  4. Eine Garantie für den ständig gleichen Skilehrer kann nicht gegeben werden.
  5. Stornobedingungen:
    Gratis- Stornierungen bis 4 Tage vor Kursbeginn
    bis 3 Tage vor Kursbeginn 35 % vom Buchungspreis
    bis 2 Tage vor Kursbeginn 70 % vom Buchungspreis
    Stornierungen nach 09:00 Uhr am Vortag 100 % vom Buchungspreis
    Die Karte ist nicht übertragbar. Gebuchte Kurstage müssen am Stück genutzt werden. Nicht genutzte Tage verfallen. Bei Ereignissen, die nicht im Einfluss der Skischule liegen, erfolgt keine Rückerstattung des Geldes (z.B. Krankheit, vorzeitige Abreise, Stillstand der Bahnen).
  6. Die Skischule Garmisch-Partenkirchen lehnt jegliche Haftung für Unfälle während des Kursbetriebes ab. Unfall- und Haftpflichtversicherung ist Sache der Kursteilnehmer.
  7. Gruppenkurse und Privatkurse finden bei jeder Witterung statt.
  8. Gutscheine:
    Garantierte Teilnahme am Kurs nur bei vorheriger Reservierung (mindestens 48 Stunden vorher) per Mail oder Telefon möglich.
    Nach erfolgreicher Reservierung gelten bei Nichterscheinen unsere Stornogebühren.
    Keine Barauszahlung möglich, weder Teilbeträge noch Restbeträge.
    Gutschein ist nur mit Vorlage der Buchungsbestätigung gültig.
    Bei Verlust eines Gutscheins ist kein Ersatz möglich.
  9. Der Gerichtsstand ist Garmisch-Partenkirchen. Irrtum, Änderungen und Tippfehler vorbehalten.

Ihre Skischule Garmisch-Partenkirchen


AGB für Leihartikel

Nachfolgende Bedingungen sind integrierter Bestandteil des gegenständigen Leihvertrages

  1. Der Mieter trägt die volle Verantwortung für das Leihobjekt.
  2. Beim Verleihvorgang wird automatisch der Risikobeitrag von 10% der Mietsumme aufgerechnet. Damit übernimmt der Vermieter das Bruch- und Diebstahlrisiko zu 100%.
  3. Möchte der Mieter vom Risikobeitrag keinen Gebrauch machen, wird er aufgefordert dies auf seinem Verleihformular ausdrücklich zu unterzeichnen. Damit ist die gemietete Ausrüstung nicht mehr gegen Bruch und Diebstahl abgesichert.
  4. Bei Onlinebuchung ist der Risikobeitrag im "Sorglospaket" enthalten.
  5. Stornierungsbedingungen: Bei Stornierung Ihrer Onlinebuchung bis 4 Tage vor Leihbeginn behalten wir uns eine Bearbeitungsgebühr von 10% vor. Spätere Stornierung wird nicht erstattet. Bei Wahl des „Sorglospaketes“ bei der Buchung ist eine gratis Stornierung jederzeit möglich.
  6. Im Falle von Diebstahl des Leihobjekts muss der Kunde bei der Polizei Anzeige erstatten und einen schriftlichen Nachweis erbringen.
  7. Im Falle von Verlust des Leihobjekts ohne Versicherung durch Diebstahl oder Totalschaden wird dem Mieter der Marktwert des Leihobjekts in Rechnung gestellt.
  8. Bei Beschädigung des Materials wird die Reparatur laut gültiger Preisliste dem Mieter in Rechnung gestellt.
  9. Der Umtausch des Leihobjekts während der Vertragsdauer gegen gleichwertige Artikel ist jederzeit möglich. Auch der Tausch gegen Artikel höherer Kategorien ist gegen Aufpreis jederzeit möglich.
  10. Das Leihmaterial muss für jeden ausgeliehenen Tag bis zur Rückgabe bezahlt werden, spätester Rückgabetermin ist 9.00 Uhr des darauffolgenden Tages.
  11. Im Falle das, dass geliehene Material, aus welchen Gründen auch immer, nicht ordnungsgemäß zurückgebracht wird, so wird seitens des Vermieters nach Ablauf von 30 Tagen automatisch Anzeige wegen Diebstahl gegen den Mieter erstattet.
  12. Für die Montage, die Reparatur und die Einstellung einer Skibindung ist ein regulärer Mietvertrag erforderlich. Mit ihrer Unterschrift erklären Sie sich mit der fachgerechten Bindungseinstellung laut Anweisungen des Herstellers einverstanden und akzeptieren das Reglement sowie die Leihbedingungen.
  13. Der Abschluss eines Mietvertrages ist nur mit einem Personalausweis, Kreditkarte oder einer Kaution möglich. Bei Verwendung einer Kreditkarte im Mietvertrag erfassen wir dazu nur die Kreditkartennummer, die bei der Rückgabe des Leihmaterials automatisch wieder gelöscht wird.
  14. Gerichtsstand ist Garmisch-Partenkirchen.

Wir bitten um eine angemessene Behandlung des Materials, danken für das Vertrauen und wünschen einen angenehmen Aufenthalt.
Ihr Skiverleih Garmisch-Partenkirchen GmbH & Co.KG

PARTNER

Logo Zugspitze